Video @MarcoFighera

TRADITIONAL THAI MASSAGE

Die traditionelle Thai-Massage hat ihren Ursprung in Indien, wo Jivaka Kumar Bhaccha, der Arzt des Buddha, diese uralte therapeutische Praxis begründete. Die Lehren von Jivaka Kumar Bhaccha erreichten Thailand zur gleichen Zeit wie der Buddhismus, etwa im 2. oder 3. 

Die traditionelle Thai-Massage basiert wie Yoga auf der Theorie, dass der gesamte Körper von Tausenden von Energielinien durchzogen ist, durch die Prana, die Lebensenergie, die wir durch Nahrung, Luft und sensorische Erfahrungen aufnehmen, fließt. Im indischen Yoga gibt es 72.000 Energiekanäle und sie werden Nadi genannt. Die Thai-Massage wirkt auf 10 dieser Kanäle und nennt sie Sen. Es besteht also eine direkte Beziehung zwischen Yoga und Thai-Massage, weshalb diese Art der Behandlung auch Thai-Yoga-Massage genannt wird. Durch die Arbeit an diesen Energielinien ist es möglich, Energieblockaden zu finden und aufzulösen, die die Ursache für Beschwerden sind. 

Die Thaimassage dauert 90/120 Minuten, wird auf dem Boden liegend auf einer Matte durchgeführt und besteht aus Akupressur an bestimmten Körperpunkten, Dehnungen und einigen passiven Yogapositionen. 

Das Ergebnis ist eine tiefe psychophysische Entspannung und ein weit verbreitetes Gefühl des Wohlbefindens. 

 

In der Schweiz können einige Krankenkassen bis zu 50 % der Behandlungskosten erstatten, je nach Art der Versicherung.  

 

Die Kosten für eine Massage betragen 100 CHF.